279,99 € 249,99 €
299,99 € 259,99 €
349,99 € 299,99 €

Lawinensicherheit -
Sicherheitsequipment rettet Leben!

Wer einmal eine perfekte Linie in einen unverspurten Hang gezogen hat, wird süchtig nach mehr. Und beim Blick zurück hat man immer die Idee für den noch perfekteren Ride. Powder ist 100 % Gegenwart, alles andere wird klein und unwichtig. Die absolute Konzentration auf den nächsten Turn, auf das Cliff, die Landung – je extremer die Herausforderung, desto größer der Kick. Der watteweiche, unverspurte Powder wird in Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr. Die Beachtung einiger extrem wichtiger Grundregeln kann Deine Lebenserwartung deutlich erhöhen:
  • Nie alleine freeriden und einen Anführer bestimmen
  • Kein Powdern bei schlechter Sicht und ungünstigen Verhältnissen – Du verpasst nichts!
  • Jeden Tag den aktuellen Lawinenlagebericht checken
  • Warntafeln und Sperrungen unbedingt beachten – die Schilder stehen nicht zum Spaß da!
  • Funktionelle Freeride-Ausrüstung verwenden
  • Lernen, mit der Ausrüstung umzugehen, sonst ist das beste LVS-Gerät nutzlos
  • Beim Einfahren nach oben und unten orientieren, ob von oben Gefahr droht oder ob man einen Rider unterhalb gefährden kann
  • Einzeln in Hänge einfahren
  • Beim Aufstieg über steile Hänge große Abstände halten

Seid euch bewusst, dass die Menschen sich vor gar nicht langer Zeit niemals freiwillig in das hoch alpine, unberührte Gelände begeben hätten, in das ihr mit Seilbahn und kurzem Aufstieg vordringt. Allerdings kann man die Risiken akzeptabel klein halten, wenn man das Vorhandensein der Gefahren akzeptiert und bewusst versucht, das Risiko zu minimieren.

Wenn in der Gruppe Bedenken aufkommen, ob ein Hang gefahren werden sollte, dann haben diese Bedenken ihren Grund. „Nein“ sagen fällt schwer und das „Ja“ kann einen unvergesslichen Powderride bedeuten – oder den Tod. Die Fähigkeit zum „Nein“ ist eine der zentralen Fähigkeiten zum Überleben im Gebirge. Hab keine Angst, die Spaßbremse in Deiner Gruppe zu sein, ein souveränes „Nein“ und die Bereitschaft umzukehren kann Leben retten!
 

Rüste dich aus!

LVS-Gerät + Schaufel + Sonde sind für die Kameradenrettung nach einem Lawinenunfall unentbehrlich! Übe die Handhabung immer und immer wieder. Nur wenn Du Deine Ausrüstung beherrscht, kannst Du sie auch einsetzen.

Um gute Chancen zu haben, muss ein Verschütteter innerhalb von 5 Minuten lokalisiert werden. Ohne Schaufel und Sonde kann ein Verschütteter nicht ausgegraben werden.

Ein Lawinen-Airbag erhöht Deine Chance auf schnelle Rettung um ein Vielfaches. Im Falle einer Lawinenerfassung kann er die Verschüttungstiefe signifikant verringern oder sogar bewirken, dass Du auf der Lawine aufschwimmst.
 

Informiere dich

Lawinen gehen dort ab, wo die Bedingungen zum Skifahren ideal aussehen. Lawinen sind nicht unvorhersehbar, sie gehen ab, weil zu einer bestimmten Zeit an einem Ort mehrere Faktoren zusammenwirken. Eigne Dir das nötige Wissen an, um Dich zu schützen! Gute Informationsquellen sind zum Beispiel das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung und das zugehörige Informationsportal White Risk. Die kostenlose „White Risk“ App basiert auf der interaktiven, vom Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF herausgegebenen Lernanwendung „White Risk“.
Methoden zur Beurteilung der Lawinensituation werden erklärt, ein interaktiver Analyser unterstützt beim Analysieren der Lawinensituation.

Preisgekrönte Online-Wissensvermittlung rund um das Thema Lawine bietet das ORTOVOX Safety Academy Lab.
 

Training Camps

Die Initiative SAAC (Snow and Avalanche Awareness Camps) bietet kostenlos 2-tägige Basic Camps für Off-Pisten Freaks:
Bergführer und Snowboardpros informieren in einem Theorieteil und am Praxistag über alpine Gefahren abseits der gesicherten Pisten. Für den Praxistag können LVS-Gerät, Schaufel und Sonde ebenfalls kostenlos ausgeliehen werden. Mehr Informationen und die Termine für die kommende Saison unter www.saac.at
 

Jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Wir informieren dich über die neuesten Angebote und Trends.